Der Körper ist der Tempel der Seele

“Man sollte nicht sprechen von der Kunst glücklich zu sein, sondern von der Kunst sich glücklich zu fühlen”
Marie von Eber-Eschenbach

»Man braucht nur elementare Literatur über die Funktion des Gehirns, das Nervensystem und die Stress-Physiologie zu lesen, um zu verstehen, dass Psyche und Körper unbestreitbar miteinander verbunden sind« (Babette Rothschild)

Der Körper kennt die Wahrheit und ist der Schlüssel zum Glück.

Jedes Kind kennt das jauchzende Glück auf einer Schaukel, und dieses Glück ist körperlich. Wie wir uns fühlen entsteht viel mehr in den Eingeweiden und in den Faszien als im Gehirn belegt die aktuelle Forschung. Reden wird überbewertet, der Körper ist der Schlüssel zum Glück, und er kennt die Wahrheit. Jeder Organismus besitzt Weisheit und enorme Selbstheilungskräfte. Als langjähriger erfahrener Bodyworkerin, genauso wie aus meiner Tätigkeit als Choreographin und Regisseurin ist mir nichts menschliches fremd, ich weiß wovon ich spreche. Ich kenne die Kraft von direkte systematische Kommunikation, systemischer Übertragung und die Tragweite und heilende Kraft emphatischer Berührung als Schlüssel zu Erfüllung, Glück, Wachstum und Transformation. Ich habe die “Bottom up Methode”, also die Methode vom Körper in´s Gehirn, in das Bewusst-sein als sehr wirksame, effektive Methode für ein ganzheitliches, erfülltes Da-Sein für mein eigenes Leben immer wieder auf ein Neues zu schätzen gelernt.

Meine Behandlungen und mein Training haben immer das Ziel, den eigenen Körper als Ressource von Lebendigkeit, Lebensfreude und Glück (wieder-) zu entdecken. Sich wieder wohl in seine Haut, und eins mit sich selbst zu fühlen. Die Spuren und Vernarbungen seelischer und körperlicher Verletzungen zu heilen. In meiner Arbeitsphilosophie stehen Geist, Seele und Körper dabei als eine untrennbare Einheit, denn diese Einheit ist es, die unser Empfinden von uns Selbst, unserer Identität nährt. Sich dem eigenen Selbst bewusst zu sein, das Empfinden von Identität ist die Nahrung für alles Seelische, ohne Identität können wir uns anderen Menschen nicht öffnen, nicht vertrauen. Ohne unser Selbst, ohne Identität verlieren wir den Innern Halt und die Haltung, die Seele kann ihre grenzenlose, ungeahnte Kräfte nicht entfalten, und das was uns zerrüttet kann nicht überwunden, transformiert werden. Die Seele kann ihre Flügel nicht entfalten, das Auslöschen der Identität vernichtet das Selbst, der Leib geht daran zu Grunde.

“Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen”
Theresa von Ävila

Hinweis: ©all copyrights: yvonne pouget; die auch auszugsweise Vervielfältigung und Verbreitung dieser im Sinne des deutschen Urhebergesetzes (UrhG) geschützten Workshop Konzepte und Skripts auf diesen Seiten sind ohne die schriftliche Einwilligung der Urheberin verboten.

 

< Top